RP Forum Gesundheit „Zukunftsmedizin“

3524_VM-RPF_Symp_Zukunftsm_Longevity_AZ_RZ

LONGEVITY: MYTHEN- UND FAKTENCHECK ZU 120 JAHRE LEBEN – BIST DU DABEI?

Mittwoch, 13. März von 17.00 – 21.30 Uhr in der Fortschrittswerkstatt des RP Forums

Sie möchten am RP Forum Gesundheit „Zukunftsmedizin“ teilnehmen?
Senden Sie uns eine E-Mail an pia.kemper@rheinische-post.de (eine Anmeldung ist erforderlich).
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Bei Fragen erreichen Sie uns auch telefonisch 0211 505-2658.
Adresse: Hansaallee 159, 40549 Düsseldorf

Wir begrüßen Medizinerinnen und Mediziner zum RP Forum Gesundheit „Zukunftsmedizin“ in der Fortschrittswerkstatt
des RP Forums.

Tauchen Sie mit uns ein in die faszinierende Welt der Langlebigkeit und diskutieren Sie das Geheimnis für ein langes und
gesundes Leben. Sind 120 Lebensjahre oder mehr wirklich greifbar? Welche Rolle spielen dabei Genetik, Lebensstil und
moderne Medizin? Wie effektiv sind Nahrungsergänzungsmittel und was sagt die Wissenschaft dazu? Gemeinsam werden
wir Mythen entlarven und Fakten aufdecken, um unser aller Verständnis über die Komponenten der Langlebigkeit zu vertiefen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich fachlich auf Augenhöhe auszutauschen, stellen Sie Fragen im direkten Kontakt mit
den Referentinnen und Referenten.

Mein Arzt. Mein Partner.

ZM-banner3
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Erwartungen der Patienten sind hoch

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse, ständige Fortbildung und das Erlernen neuer Techniken sind, neben patientengerechter Kommunikation, dauerhafte Begleiter eines Arztes auf dem Weg zu einem vertrauensvollen, partnerschaftlichen Patientenverhältnis.

Den Auftakt zu unserer neuen Serie „Mein Arzt. Mein Partner.", in der wir Ihnen Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Bereichen der Medizin vorstellen und nahbar machen möchten, gestaltet Prof. Heiner Greten.

"Eine gute „Zukunftsmedizin“ wird nur durch ein gutes Arzt/Patientenverhältnis erfolgreich sein."

RP Forum Zukunftsmedizin in der Fortschrittswerkstatt zum Thema Künstliche Intelligenz

4. Symposium - 27. September 2023

ChatGPT ist erst der Anfang - Ärzteschaft, quo vadis?

Videotrailer zum RP Forum Zukunftsmedizin: ChatGPT ist erst der Anfang

Künstliche Intelligenz (KI) revolutioniert die Medizin.

Diagnostik, Patientenmonitoring und Praxisorganisation werden besser. KI wird Ärzte unterstützen, aber nicht ersetzen.

"Ärzte mit Empathie und KI erreichen die nächste Entwicklungsstufe der Heilkunst.“ - Prof. Dr. Jochen A. Werner, Essen.

Mehr als  200 Medizinerinnen und Mediziner haben das 4. Symposium „Zukunftsmedizin“ in der Fortschrittswerkstatt des RP Forums besucht und die Gelegenheit genutzt, sich fachlich auf Augenhöhe auszutauschen.

 

 

Gastgeber

Matthias Körner
Geschäftsführer
Rheinische Post Medien GmbH

Pia Kemper
Leiterin RP Forum
Initiatorin der Fortschrittswerkstatt

Einführung

Prof. Dr. Jochen A. Werner
Vorstandsvorsitzender Universitätsklinikum Essen

Moderation des 4. Symposiums Zukunftsmedizin

Thorsten Celary
Geschäftsführer Städtische Kliniken Mönchengladbach GmbH

Moderation des 4. Symposiums Zukunftsmedizin

Vorträge und Impulse

Andreas Onkelbach
Donner & Reuschel AG, Düsseldorf

Vom Bankbeamten zum Onlinebanking –
Was Ärzte aus dieser Transformation lernen können

Prof. Dr. Christoph Schöbel
Universitätsmedizin Essen, Ruhrlandklinik

Macht uns Künstliche Intelligenz schlaflos?

Dr. Johannes Nico Urban
Pfizer Pharma GmbH, Berlin

Patienten-zentrierter Einsatz von KI

Prof. Dr. Tanja Fehm
Universitätsklinikum Düsseldorf

Wie KI die Frauenheilkunde verändern könnte

Prof. Dr. Thomas Druyen
opta data ZukunftsStiftung, Düsseldorf

Aus der Zukunft lernen – auch mit ChatGPT

Dr. Estefanía Lang
Dermanostic GmbH, Düsseldorf

Digitale Dermatologie

Oliver Neumann
CyberHealth GmbH, Münster

Prävention nutzt Digitalisierung

Prof. Dr. iur. Alexandra Jorzig
JORZIG Rechtsanwälte, Düsseldorf

Wenn ChatGPT rezeptiert, therapiert und fakturiert –
juristische Implikationen

Prof. Dr. David Matusiewicz
10xD, Düsseldorf

ChatGPT – was kommt danach? (Videobotschaft)

Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke
Beigeordneter der Landeshauptstadt Düsseldorf a.D.

Digitalisierung zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Petra Coenen
Städtische Kliniken Mönchengladbach GmbH

Wie Simulationszentren das Krankenhaus verbessern

Prof. Dr. Dietrich Baumgart
Preventicum, Düsseldorf

Wenn die Praxis digital wird

Alexander Hoffmann
AmbulApps GmbH, Neuss

Der App-Impuls

Amr Saad
Düsseldorf

AI-Doc – Dein personalisierter OP-Begleiter

PD Dr. Dominik Pförringer
München www.doctos.de

Zusammenfassung und Ausblick

RP Forum Zukunftsmedizin in der Fortschrittswerkstatt zum Thema Prävention

3. Symposium - 15. März 2023

Wie Prävention zum Game Changer des Gesundheitswesens wird

2303 • Zukunftsmedizin_Programmheft_V7 (1)

Prof. Dr. Jochen A. Werner, Vorstandsvorsitzender Universitätsklinikum Essen | Pia Kemper, Leiterin RP-Forum

Pia Kemper, Leiterin RP-Forum und Prof. Dr. Jochen A. Werner, Vorstandsvorsitzender Universitätsklinikum Essen, haben am 15. März 2023 die Gäste sowie die  Referentinnen und Referenten des RP Forums "Zukunftsmedizin" begrüßt.

Hohe fachliche Kompetenz, ein offener Dialog und die Möglichkeit zu netzwerken sind nur drei der Erfolgsfaktoren des RP Forums in der Fortschrittswerkstatt.​

Am 15. März waren hier rund 200 Medizinerinnen und Mediziner sowie medizinische Fachkräfte zu Gast beim 

RP Forum "Zukunftsmedizin -  Wie Prävention zum Game Changer des Gesundheitswesens wird"

Es gibt eine Vielzahl von Perspektiven, aus denen medizinische Prävention betrachtet werden kann.​

Eine Auswahl von neun Blickwinkeln, repräsentiert durch neun Expertinnen und Experten, standen im Fokus dieses RP Forums.​

Das von Prof. Dr. Jochen A. Werner moderierte RP Forum in der Fortschrittswerkstatt in Düsseldorf hat erneut eine ideale Plattform für den Austausch von Wissen, neuesten Erkenntnissen und Meinungen geboten.​

Im direkten Dialog mit den Expertinnen und Experten, aber auch in Einzelgesprächen, hatten unsere Gäste die Möglichkeit, neue Perspektiven zu entdecken und sich gegenseitig zu inspirieren.

Im Experten-Dialog betrachten unsere Expertinnen und Experten Prävention aus neun Blickwinkeln

PRÄVENTION:
Prof. Dr. Dietrich Baumgart
Preventicum Düsseldorf, Essen
DERMATOLOGIE:
Priv.-Doz. Dr.
Elisabeth Livingstone
Universitätsklinikum Essen
GASTROENTEROLOGIE, HEPATOLOGIE U. TRANSPLANTATIONS-MEDIZIN:
Prof. Dr. Hartmut Schmidt
Universitätsklinikum Essen
ROCHE PHARMA AG:
Dr. Christoph Köhler
Roche Pharma AG
ONKOLOGIE:
Dr. Bernadette Jäger
Universitätsklinikum Düsseldorf
Zentrum Familiärer Brust- und
Eierstockkrebs
ALTERSMEDIZIN:
Dr. Nina Günther
Klinikum Dortmund gGmbh
KARDIOLOGIE UND ANGIOLOGIE:
Prof. Dr. Tienush Rassaf
Universitätsklinikum Essen
NATURHEILKUNDE:
Prof. Dr. Gustav Dobos
Zentrum für Naturheilkunde,
Universitätsmedizin Essen
MEDIZINRECHT:
Prof. Dr. iur.
Alexandra Jorzig
JORZIG Rechtsanwälte;
General Board Lead 10xD

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren:

Impressionen 3. Symposium Zukunftsmedizin Prävention

Sonderbeilage
RP Forum Zukunftsmedizin  Prävention

RP Forum in der Fortschrittswerkstatt: Zukunftsmedizin

2. Symposium - 21. September 2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ersetzt die Digitalität den Arzt?

Um es gleich vorwegzunehmen: Die Digitalität wird den Arzt nicht ersetzen, allerdings wird sich das Berufsbild in Zukunft dramatisch verändern. Wie sich dieser Wandel gestalten lässt, welche Chancen und Risiken es gibt – darüber diskutierten kontrovers am 21. September zahlreich erschienene Gäste aus Deutschland und Österreich in der Fortschrittswerkstatt „Zukunftsmedizin“ in Düsseldorf.

Das Thema Digitalität lässt Mediziner nicht kalt. Es ist für viele sogar hoch emotional. Denn es geht auf der einen Seite um sehr viele Chancen und Erleichterungen für Ärzte und Patienten durch digitalen Fortschritt. Gleichzeitig müssen auf der anderen Seite riesige Brocken aus dem Weg geräumt werden, damit digitalisierte Medizin gut funktionieren kann und für Ärzte wie Patienten einen echten Nutzen schafft. In diesem interessanten Spannungsfeld bewegte sich die Veranstaltung. Die Initiatorin und Gastgeberin Pia-Angela Kemper, Leiterin Rheinische Post Forum, schaffte an diesem Abend die Quadratur des Kreises. Sie brachte aus verschiedenen medizinischen Fachbereichen Experten aus Deutschland und Österreich für ein paar Stunden zusammen, die sich normalerweise nie über ihre eigenen Facherfahrungen mit Digitalität austauschen. Dass diese Erfahrungen höchst unterschiedlich sind, machte den Reiz des Abends für die Teilnehmer aus.

 

Ein Dankeschön den Sponsoren der Zukunftsmedizin:
Roche Pharma, Donner & Reuschel, Städtische Klinken Mönchengladbach, smow

 

 

 

Sonderbeilage
Fortschrittswerkstatt: Zukunftsmedizin

Impressionen 1. Symposium Zukunftsmedizin

9. Juni 2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Heute schon wissen, was morgen kommt

In der „Fortschrittswerkstatt Zukunftsmedizin“ des RP Forums haben sich Vertreter vieler internistischer Fachrichtungen in den Düsseldorfer Rudas Studios mit den Zuhörern ausgetauscht über die Medizin von morgen, die schon heute sichtbar ist.

Mit dem Konzept der „Fortschrittswerkstatt“ wagt sich die Rheinische Post (RP) Medien GmbH mit ihrem Geschäftsführer Matthias Körner und der
Leiterin des RP Forums, Pia-Angela Kemper, in neue und ungewöhnliche Fahrwasser. Das neue Format soll das Zusammentreffen zwischen den Gesundheitsspezialisten und dem sonst oft nur zuhörenden Publikum anders gestalten. Es ermöglicht in einem ersten Schritt einen direkten und engen Kontakt zwischen Fachleuten (Professoren und anderen Profis) für Innere Medizin – und zwar für alle Spezialisierungen – und den Zuhörern. Vortragende und Zuhörer beginnen einen direkten Dialog.

Sonderbeilage
Fortschrittswerkstatt: Zukunftsmedizin